4. Dezember 2017Joachim Bischoff

»Eine historische Steuerentlastung für das amerikanische Volk«?

Der US-Senat hat einem Gesetzesentwurf zur umstrittenen Steuerreform zugestimmt. Der Entscheid fiel mit 51 zu 49 Stimmen. Es sieht danach aus, dass die »Tax Cuts and Jobs Act« und damit eine Reihe von Steuersenkungen Realität werden.  Mehr...

10. November 2017Joachim Bischoff

Weltmächte – USA und China am Scheideweg

US-Präsident Trump hat während des Wahlkampfes und in den ersten Monaten seiner Amtszeit die VR China bei wirtschaftspolitischen Themen heftig attackiert. Trumps Vorwurf: China sei der größte Währungs-Manipulant in der Geschichte der Menschheit und habe die internationalen Handelsabkommen und die globalen Verabredungen zum Klimaschutz zu wirtschaftlichen Vorteilen missbraucht. Mehr...

24. Oktober 2017Detlef Umbach

Republikaner gegen Arme und Kranke

Die USA erleben eine dramatische Verschlechterung der Volksgesundheit. Seit dem Ende der 1990er Jahre steigen der Drogenmissbrauch und die Zahl der Drogentoten dramatisch an. Diese Opiate-Epidemie ist der Teil eines größeren Phänomens, parallel dazu steigen der Medikamentenmissbrauch und die Selbstmordraten.  Mehr...

13. Oktober 2017Otto König/Richard Detje: USA – das Geschäft nach dem Massenmord

Waffenwahnsinn

»Jeder US-Bürger hat das Recht, eine Schusswaffe zu besitzen!« So interpretieren US-amerikanische Waffenfanatiker den zweiten Verfassungszusatz. Dabei war es, wie Augenzeugen berichten, wie im Krieg, als Stephen Paddock aus dem 32. Stock des Mandalay Bay Hotels einen Kugelhagel auf die Besucher eines Country-Konzerts in Las Vegas niederprasseln ließ. Mehr...

28. September 2017Otto König/Richard Detje: Eskalation zwischen den USA und Nordkorea

Trumps Overkill-Mentalität

Donald Trumps Rhetorik vor der diesjährigen UN-Generalversammlung kam der Ankündigung einer Kriegserklärung gleich: Da das »verkommene Regime« in Nordkorea mit seinem Streben nach Atomwaffen eine Gefahr für die ganze Welt darstelle, drohte der US-amerikanische Präsident dem ostasiatischen Land und seinen 25 Millionen Menschen, wenn es nicht nachgebe, mit der »totalen Zerstörung«. [1] Mehr...

20. August 2017Joachim Bischoff: Stephen Bannon verlässt das Weiße Haus

Der US-Präsident ohne rechtspopulistische Strategen?

Stephen Bannon, der seinen Job als Chefstratege des US-Präsidenten aufgegeben hat, gilt gemeinsam mit Stephen Miller als Architekt der »America-First«-Strategie. Der Mitgründer der rechtskonservativen Internet-Plattform Breitbart war vor Beginn der Endphase des Wahlkampfs 2016 zum Team-Trump gestoßen. Ihm wird ein maßgeblicher Anteil am Wahlsieg des neuen US-Präsidenten zugeschrieben. Mehr...

16. August 2017Joachim Bischoff

Trump provoziert die chinesische Führung

Während des Wahlkampfs drohte US-Präsident Trump den Chinesen mit einem Handelskrieg. Zwischenzeitlich hat sich das Verhältnis besser gestaltet als zu erwarten war. Die vermeintliche Ruhe zwischen den Führungscrews der beiden Länder war trügerisch. Mehr...

6. August 2017Joachim Bischoff: Der US-Präsident auf Urlaub

Trump erholt sich vom politischen Establishment

Im amerikanischen Senat ist auch der dritte Anlauf für die Abschaffung der Krankenversicherung »Obamacare« gescheitert. Mit 55 zu 45 Stimmen lehnte der Senat einen Gesetzentwurf ab, der große Teile der von Barack Obama auf den Weg gebrachten Gesundheitsreform für die USA beseitigt hätte. Mehr...

25. Juli 2017Joachim Bischoff: Die wirtschaftspolitischen Parameter des US-Präsidenten

Woran könnte Trump scheitern?

Präsident Trump schimpft über die Parteilichkeit des politischen Establishments in Washington. Er sieht sich und Teile seines Familienclans durch die Russland-Affäre belagert. »Warum gehen die Ausschüsse und Ermittler – und natürlich unser angeschlagener Justizminister – nicht den Verbrechen und Russland-Verbindung der betrügerischen Hillary nach?« Mehr...

2. Juni 2017Joachim Bischoff: Trump führt die USA in eine politische Isolation

Amerikas »Souveränität« im Klimawandel

»Als jemand, dem die Umwelt sehr am Herzen liegt, kann ich nicht guten Gewissens einen Deal unterstützen, der die USA abstraft.«. Mit diesen Worten begründete Präsident Donald Trump den Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaabkommen. Dieser internationale Vertrag widerspräche seiner Vorstellung von Umweltschutz, da zum Beispiel China und Indien ihre Emissionen in den nächsten 13 Jahren weiter steigern könnten. Mehr...

Weitere Kommentare & Analysen zum Thema

29.05.2017

Trumps Neuordnung der Welt Mehr...

07.02.2017

Die Zeichen stehen auf Sturm Mehr...

20.01.2017

Zeitenwende: »America first!« Mehr...

01.01.2017

2017: Herausforderung Rechtspopulismus Mehr...

16.11.2016

Das Ende der marktliberalen Weltordnung Mehr...

09.11.2016

Make america great again Mehr...

29.07.2016

Clinton gegen Trump – Establishment gegen Rechtspo... Mehr...

22.07.2016

America first Mehr...

04.02.2016

»American Angst« Mehr...

Quelle: http://www.sozialismus.de/aktuelle_dossiers/america_first/