20. August 2017Joachim Bischoff: Stephen Bannon verlässt das Weiße Haus

Der US-Präsident ohne rechtspopulistische Strategen?

Stephen Bannon, der seinen Job als Chefstratege des US-Präsidenten aufgegeben hat, gilt gemeinsam mit Stephen Miller als Architekt der »America-First«-Strategie. Der Mitgründer der rechtskonservativen Internet-Plattform Breitbart war vor Beginn der Endphase des Wahlkampfs 2016 zum Team-Trump gestoßen. Ihm wird ein maßgeblicher Anteil am Wahlsieg des neuen US-Präsidenten zugeschrieben. Mehr...

16. August 2017Joachim Bischoff

Trump provoziert die chinesische Führung

Während des Wahlkampfs drohte US-Präsident Trump den Chinesen mit einem Handelskrieg. Zwischenzeitlich hat sich das Verhältnis besser gestaltet als zu erwarten war. Die vermeintliche Ruhe zwischen den Führungscrews der beiden Länder war trügerisch. Mehr...

6. August 2017Joachim Bischoff: Der US-Präsident auf Urlaub

Trump erholt sich vom politischen Establishment

Im amerikanischen Senat ist auch der dritte Anlauf für die Abschaffung der Krankenversicherung »Obamacare« gescheitert. Mit 55 zu 45 Stimmen lehnte der Senat einen Gesetzentwurf ab, der große Teile der von Barack Obama auf den Weg gebrachten Gesundheitsreform für die USA beseitigt hätte. Mehr...

25. Juli 2017Joachim Bischoff: Die wirtschaftspolitischen Parameter des US-Präsidenten

Woran könnte Trump scheitern?

Präsident Trump schimpft über die Parteilichkeit des politischen Establishments in Washington. Er sieht sich und Teile seines Familienclans durch die Russland-Affäre belagert. »Warum gehen die Ausschüsse und Ermittler – und natürlich unser angeschlagener Justizminister – nicht den Verbrechen und Russland-Verbindung der betrügerischen Hillary nach?« Mehr...

2. Juni 2017Joachim Bischoff: Trump führt die USA in eine politische Isolation

Amerikas »Souveränität« im Klimawandel

»Als jemand, dem die Umwelt sehr am Herzen liegt, kann ich nicht guten Gewissens einen Deal unterstützen, der die USA abstraft.«. Mit diesen Worten begründete Präsident Donald Trump den Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaabkommen. Dieser internationale Vertrag widerspräche seiner Vorstellung von Umweltschutz, da zum Beispiel China und Indien ihre Emissionen in den nächsten 13 Jahren weiter steigern könnten. Mehr...

29. Mai 2017Joachim Bischoff: Innenpolitisch droht ein zweitklassiges Amerika

Trumps Neuordnung der Welt

Der G7-Gipfel der führenden Industriestaaten war wegen des Beharrens von US-Präsident Donald Trump auf seiner Logik des »America first« ein Fiasko. In zentralen politischen Fragen konnten die Staats- und Regierungschefs keine Verständigung über weitere Schritte erzielen. Uneinigkeit herrschte vor allem über Freihandel, Klimaschutz und die Flüchtlingskrise. Mehr...

7. Februar 2017Otto König / Richard Detje: Mexiko – »gasolinazo« und Trumps Mauerbau

Die Zeichen stehen auf Sturm

Mexiko erlebt im neuen Jahr stürmische Tage. Nachdem die Regierung unter Staatspräsident Enrique Peña Nieto zwischen den Jahren eine 20%ige Erhöhung der Benzin- und Dieselpreise ankündigte und damit ihr Versprechen zu Beginn der Amtszeit brach, es werde keine Preiserhöhungen im Strom- oder Treibstoffsektor geben, kam es zu massiven regionalen Protesten gegen den »gasolinazo« (etwa: Benzinkomplott). Mehr...

20. Januar 2017Joachim Bischoff: Donald Trump ist US-Präsident

Zeitenwende: »America first!«

Donald Trump hat die Macht der Administration in den USA übernommen. Als 45. Präsident der Vereinigten Staaten kündigt er weitreichende innen- wie außenpolitische Umwälzungen an, die bei vielen Beobachtern den Eindruck aufkommen lassen: Der Immobilienmilliardär will den US-Kapitalismus in einen Gefälligkeits- oder Klientelkapitalismus verwandeln und eine neue Weltordnung etablieren.[1] Mehr...

1. Januar 2017Joachim Bischoff

2017: Herausforderung Rechtspopulismus

Die Länder des »Westens« oder des demokratischen Kapitalismus sind gegenwärtig mit grundlegenden Herausforderungen konfrontiert. Zu ihnen gehört – neben der schwächelnden Weltwirtschaft, ökologischen Krisen, »failing states«, globalen Flüchtlings- und Migrationsbewegungen, wachsenden militärischen Konflikten und Ausbreitung des internationalen Terrorismus – das Erstarken rechtspopulistischer Bewegungen und eine Tendenz zu autoritären Regierungen. Mehr...

16. November 2016Joachim Bischoff / Björn Radke: Trump und die Folgen für die Linke

Das Ende der marktliberalen Weltordnung

In weiten Teilen Europas sowie in Nordamerika haben rechtspopulistische Bewegungen und Parteien einen beachtlichen Zulauf und eindrucksvolle Wahlerfolge zu verzeichnen. Auch in Deutschland hat sich mit einiger Verspätung dieser Trend durchgesetzt. Mit der Wahl eines rassistischen, fremdenfeindlichen, sexistischen Demagogen zum 45. Präsidenten der USA wird die Aufwärtsbewegung auch in Europa weitere Impulse erhalten. Mehr...

Weitere Kommentare & Analysen zum Thema

09.11.2016

Make america great again Mehr...

29.07.2016

Clinton gegen Trump – Establishment gegen Rechtspo... Mehr...

22.07.2016

America first Mehr...

04.02.2016

»American Angst« Mehr...

Quelle: http://www.sozialismus.de/aktuelle_dossiers/america_first/