VSA:
Die passenden Bücher

Alban Werner
Machtphänomen Merkel
Haben wir wirklich keine andere Wahl?
Eine Flugschrift
96 Seiten | EUR 9.80
ISBN 978-3-89965-718-0

15. Mai 2017Joachim Bischoff / Bernhard Müller / Bernhard Sander: Die Landtagswahlen in NRW

Starkes Signal für die Erneuerung des bürgerlichen Lagers

Die Abstimmung in Nordrhein-Westfalen war die letzte Landtagswahl vor der Bundestagswahl am 24. September. Rund 13,1 Mio. Wahlberechtigte waren aufgerufen, den neuen Landtag zu wählen. Knapp 840.000 von ihnen waren ErstwählerInnen. Die CDU konnte ihr Ergebnis von 26,3% auf 33,0% steigern und mit einer Rechtskehre die AfD deutlich unter einem zweistelligen Ergebnis halten. Mehr...

8. Mai 2017Björn Radke: Die Landtagswahlen in Schleswig-Holstein

Küsten-Koalition abgewählt – kein »Schulz-Effekt« für die SPD

Die schleswig-holsteinischen WählerInnen haben die Küsten-Koalition aus SPD, GRÜNEN und SSW abgewählt. Gegenüber der Landtagswahl 2012 stieg die Wahlbeteiligung von 60,1% auf 64,2%, oder in absoluten Stimmen: 137.196 Wahlberechtigte kamen wieder zurück an die Wahlurnen. Mehr...

24. April 2017Redaktion Sozialismus

Politischer Sinkflug der grünen Partei

Die Partei »Die Grünen« durchläuft bei den demoskopischen Umfragen in den letzten Monaten einen Sinkflug. Sie liegen in der Wählergunst so schlecht wie seit 15 Jahren nicht mehr und nähert sich der 5%-Marke, die für den Einzug in den Bundestag entscheidend ist. Mehr...

14. April 2017Axel Troost: Das Abschiedsgeschenk der Großen Koalition ist die schleichende Privatisierung der öffentlichen Verkehrsinfrastruktur als Renditeobjekt

Maut, ÖPP und die Autobahn-GmbH

Vor jeder Bundestagswahl kann man sich auf zwei Dinge verlassen: Erstens, dass die CDU ritualisiert Steuergeschenke in Aussicht stellt und zweitens, dass die SPD ankündigt, den selbst erzeugten Kahlschlag des Sozialstaats symbolisch abzumildern. Mehr...

30. März 2017Bernhard Sander: NRW vor den Landtagswahlen I

Veränderung der politischen Kräfteverhältnisse?

Die Umfragen sind auch in NRW durch den Schulz-Effekt in Bewegung geraten: Die regierende SPD konnte sich – bei stagnierenden Werten für die CDU – von angemessenen 32% zu Anfang des Jahres auf nun 37% hocharbeiten. Die Leistungsbilanz der Landesmutter im vermeintlichen Stammland der SPD ist jedoch mäßig. Mehr...

10. März 2017Joachim Bischoff / Bernhard Müller

Mehr als Aufbruchsstimmung

Mit der Kanzlerkandidatur von Martin Schulz haben die Sozialdemokraten in Deutschland eine beeindruckende Erholung ihrer Popularitätswerte erreicht. In den fünf Wochen seit der Nominierung zum Kanzlerkandidaten hat die SPD nach eigenen Angaben mehr als 10.000 neue Mitglieder registriert. Mehr...

15. Februar 2017Joachim Bischoff / Björn Radke

Rückenwind für die SPD – Herausforderung für DIE LINKE

Nur wenige Wochen nach der politischen Rochade bei der SPD von Sigmar Gabriel zu Martin Schulz kommt Bewegung in die politische Arena. Seitdem die SPD Martin Schulz als Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl ausgerufen hat, gehen deren Sympathiewerte steil nach oben. Mehr...

8. Februar 2017Joachim Bischoff / Björn Radke

Oskar Lafontaine, der Politikwechsel und Flüchtlingsfragen

Im März wählt das Saarland einen neuen Landtag. Zur Wahl sind 16 Parteien und Wählergruppen zugelassen. Gegenwärtig regiert dort eine große Koalition unter Führung der CDU-Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer. Knapp zwei Monate vor der Wahl verzeichnet die schwarz-rote-Landesregierung die besten Zustimmungswerte einer saarländischen Landesregierung seit 1999. Mehr...

1. Februar 2017Joachim Bischoff / Bernhard Müller: Ungleichheit nimmt weiter zu

Gerechtigkeit als Kernaufgabe

Kurz vor der Personalrochade innerhalb der SPD und in der Bundesregierung hatte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel noch eine Erfolgsmeldung abgesetzt: »Das Wirtschaftswachstum kommt bei den Menschen an.« Der Minister hob das lang anhaltende Wachstum sowie die hohe Beschäftigung hervor. Mehr...

24. Januar 2017Joachim Bischoff / Björn Radke: DIE LINKE und der Rechtspopulismus

Mit der AfD im selben Boot?

Den kommenden Bundestagswahlkampf will DIE LINKE mit der Kernmarke »soziale Gerechtigkeit« bestreiten. In ihrem Entwurf des Wahlprogramms fordert die Partei 100 Mrd. Euro für Investitionen in Bildung, Arbeitsmarkt und Wohnungsbau. Millionen Menschen könnten von ihrem Einkommen nicht leben oder drohten in Altersarmut abzurutschen. Bezahlbares Wohnen werde ein Schwerpunkt im Wahlkampf, so die Co-Vorsitzende Katja Kipping. Mehr...

Weitere Kommentare & Analysen zum Thema

16.01.2017

Schwarze Null – oder Vorrang für öffentliche Inves... Mehr...

29.12.2016

Grundrechtsfeindlicher Überbietungswettkampf Mehr...

23.12.2016

Soziale Ungleichheit – wie sie die Bundesregierung... Mehr...

11.12.2016

»Verlässliche Partnerin in unruhigen Zeiten« Mehr...

09.12.2016

Linkspartei: Strategieoptionen für 2017 Mehr...

29.11.2016

Hat die Linke eine Zukunftsstrategie? Mehr...

28.11.2016

Großer Handlungsbedarf bei der sozialen Mindestsic... Mehr...

24.11.2016

Rot-Rot-Grün in Berlin Mehr...

20.11.2016

Orientierung in schwierigen Zeiten? Mehr...

05.11.2016

Armut steigt – Armutsbekämpfung Fehlanzeige Mehr...

17.10.2016

Länderfinanzausgleich: Länder ringen Bund Kompromi... Mehr...

08.10.2016

DIE LINKE: Können Ratlosigkeit und Streit überwund... Mehr...

22.09.2016

DIE LINKE: Neuausrichtung der Politik? Mehr...

19.09.2016

Rot-Rot-Grün erhält in Berlin eine Chance Mehr...

01.09.2016

Herausforderung Altersarmut Mehr...

Zurück