Aktuelle Ausgabe der Zeitung Sozialismus

Sozialismus bei Facebook
Sozialismus bei Twitter

Ausführlichere Hintergrundanalysen und Diskussionsbeiträge in der Printausgabe. Gleich ein Abo bestellen! Wer weitere Argumente benötigt, nimmt zunächst ein Probeabo.

Neue VSA: Bücher

Joachim Rock
Störfaktor Armut
Ausgrenzung und Ungleichheit im »neuen Sozialstaat«
Mit einem Geleitwort von Ulrich Schneider
224 Seiten | EUR 19.80
ISBN 978-3-89965-719-7

Klaus Wicher (Hrsg.)
Altersarmut: Schicksal ohne Ausweg?
Was auf uns zukommt, wenn nichts geändert wird
200 Seiten | EUR 16.80
ISBN 978-3-89965-759-3

Michael R. Krätke
Kritik der politischen Ökonomie heute
Zeitgenosse Marx
248 Seiten | EUR 19.80
ISBN 978-3-89965-732-6

Ulrich Duchrow
Mit Luther, Marx & Papst den Kapitalismus überwinden
Eine Flugschrift in Kooperation mit Publik-Forum
156 Seiten | EUR 14.00
ISBN 978-3-89965-753-1

Klaus Busch/Axel Troost/
Gesine Schwan/Frank Bsirske/
Joachim Bischoff/Mechthild Schrooten/Harald Wolf
Europa geht auch solidarisch!
Streitschrift für eine andere Europäische Union
88 Seiten | EUR 7.50
ISBN 978-3-89965745-6

Thorsten Schulten / Heiner Dribbusch / Gerhard Bäcker / Christina Klenner (Hrsg.)
Tarifpolitik als Gesellschaftspolitik
Strategische Herausforderungen im 21. Jahrhundert
Beiträge zu Ehren von Reinhard Bispinck
336 Seiten | EUR 24.80
ISBN 978-3-89965-769-2

Andreas Fisahn
Hinter verschlossenen Türen: Halbierte Demokratie
Autoritären Staat verhindern | Beteiligung erweitern
AttacBasisTexte 51
128 Seiten | EUR 9.00
ISBN 978-3-89965-756-2

Jörg Meyer (Hrsg.)
Arbeiten & Feminismus
Gespräche mit Führungsfrauen aus Gewerkschaften, Politik & Wissenschaft
120 Seiten | EUR 11.00
ISBN 978-3-89965-748-7

25. Mai 2016 Joachim Bischoff / Björn Radke

Immer wieder Grexit?

Die um die politische Existenz ringende FDP ist wieder in den Mainstream eingetaucht und spricht sich für einen Plan B im Falle von Griechenland aus: Das Land brauche einen Neustart ohne Euro, bestärkt Parteichef Lindner die Ewiggestrigen.

Merkels Rettungspolitik habe nichts gebracht. Die Schuldenkrise Griechenlands lasse sich – so Lindner – nur durch den Austritt des Landes aus der Eurozone lösen. Griechenland werde durch radikale Sparmaßnahmen nicht aus der Krise kommen. Angebracht sei »ein finanzpolitischer Neustart« ohne Euro. Dann aber mit einem Schuldenschnitt und zweckgebundenen EU-Hilfen.

Die FDP wie die AfD starren wie gebannt auf das lang anhaltende Drama des ökonomisch-finanziellen Exis­tenzkampfes Griechenlands. Eigentlich wollen diese politischen Kräfte das Problem endlich loswerden; die politisch-ökonomischen Konsequenzen für die EU sind ihnen gleichermaßen egal wie der nicht unbeträchtlichen Ratgeber-Schar aus den diversen politischen Strömungen der Linken.

Joachim Bischoff ist Mitherausgeber, Björn Radke Redakteur von Sozialismus. Im Herbst 2015 erschien von ihnen die Flugschrift ›Isch over‹? Griechenland und die Eurozone. Syrizas Kampf gegen die neoliberale Hegemonie, VSA: Verlag Hamburg.

Die komplette Leseprobe als pdf-Datei!

Zurück