Aktuelle Ausgabe der Zeitung Sozialismus

Sozialismus bei Facebook
Sozialismus bei Twitter

Ausführlichere Hintergrundanalysen und Diskussionsbeiträge in der Printausgabe. Gleich ein Abo bestellen! Wer weitere Argumente benötigt, nimmt zunächst ein Probeabo.

Frank Deppe wurde 75

Klaus Dörre/Hans-Jürgen Urban (Hrsg.)
Kapitalismuskritik auf der Höhe der Zeit
Frank Deppe zum 75. Geburtstag
Supplement der Zeitschrift Sozialismus 10/2016
68 Seiten | EUR 7.00
ISBN 978-3-89965-872-9

Frank Deppe
Politisches Denken im 20. Jahrhundert
Das Paket: 4 Bände in 5 Büchern
2184 Seiten | Sonderpreis € 125 anstelle € 170.00
Die Bände sind auch einzeln erhältlich.

Neue VSA: Bücher

Das erste VSA: Kochbuch!

Ulrike Hinrichs und Günther Spiegel (Hrsg.)
Kleine Weltküche
Kochrezepte von Geflüchteten und Freunden
160 Seiten | Großformat Hardcover in Farbe | erscheint Ende September | EUR 19.80
ISBN 978-3-89965-742-5

Krzysztof Pilawski/Holger Politt
Polens Rolle rückwärts
Der Aufstieg der Nationalkonservativen und die Perspektiven der Linken
Eine Veröffentlichung der Rosa-Luxemburg-Stiftung
176 Seiten | EUR 14.80
ISBN 978-3-89965-702-9

Die lockerste Einführung in »Das Kapital« seit seinem Erscheinen.

Jari Banas
»Das Kapital« als Comic
Für Einsteigerinnen und Einsteiger
160 Seiten | erscheint Mitte September | EUR 12.00
ISBN 978-3-89965-715-9

Karl-Heinz Peters
Von der Gemeinnützigkeit zum Profit
Privatisierungsopfer Gehag – Herausforderung für alternative Wohnungspolitik
Mit einem Vorwort von Andrej Holm
120 Seiten | EUR 12.00
ISBN 978-3-89965-720-3

Helmut Martens
Refeudalisierung oder Überwindung des Kapitalismus?
Am Ende der industriekapitalistischen Wachstumsdynamik
248 Seiten | EUR 19.80
ISBN 978-3-89965-723-4

Klaus Busch
Das Versagen Europas
Die Euro- und die Flüchtlingskrise sowie die »Brexit«-Diskussion
96 Seiten | EUR 9.80
ISBN 978-3-89965-713-5

Aktuelle Kommentare & Kurzanalysen

4. Dezember 2000Redaktion Sozialismus

»Wer die Welt verändern will, muss sie als Möglichkeit annehmen«

Michael Schumann ist am 2. Dezember 2000 zusammen mit seiner Frau tödlich verunglückt. Das langjährige Mitglied des Bundesvorstandes der PDS war in der Landtagsfraktion von Brandenburg zugleich ein profilierter Innen- und Rechtspolitiker. Die von der veröffentlichten Meinung gehätschelte seichte, oberflächliche Rhetorik war seine Sache nicht. Schumann war ein überzeugter Sozialist. Mehr...

1. Dezember 2000Redaktion Sozialismus

Türkei: wieder einmal vor dem Bankrott

Die Türkei ist eine Problemfall der westlichen Wertegemeinschaft. Zwar erhält das Land nunmehr den Status eines Beitrittskandidaten zur EU in Aussicht gestellt (für das Jahr 2004), aber die Vorbehalte gegenüber dem Integrationsprozess sind weiterhin ausgeprägt, nicht nur auf Seiten Griechenlands wegen nach wie vor ungeklärter Gebietsansprüche (Zypern, Ägäis). Vor allem die Amerikaner setzen sich immer wieder dafür ein, dem NATO-Bündnispartner Türkei entgegenzukommen, weil dessen geostrategische... Mehr...

1. Dezember 2000Marion Fisch

Gegenmacht im Experimentierstadium

Vom 10. - 12. November fand in Wien die Konferenz der Demokratischen Offensive und anderer österreichischer Organisationen (u.a. SOS Mitmensch, Dr. Karl-Renner-Institut, Grüne Bildungswerkstatt, ÖGB-Bildungsreferat, Republikanischer Club) mit der 1995 um Pierre Bourdieu entstandenen Gruppe Raisons d’agir statt. Mehr...

1. Dezember 2000Joachim Bischoff

DaimlerChrysler - Welt AG?

Jürgen Schrempp, Vorstandsvorsitzender des Weltkonzerns DaimlerChrysler, gilt in der wirtschaftlichen Elite als »beinharter Typ«. Nach dem grandiosen Scheitern seines Vorgängers Reuter hat er den Großkonzern wieder stärker auf das Automobilgeschäft ausgerichtet. Durch Fusion mit Chrysler und durch stärkere Kapitalbeteiligungen bei Mitsubishi und Hyundai hat er die süddeutsche Nobelmarke in kürzester Zeit zur weltweiten Nummer drei gemacht. Er hat seinen Beschäftigten und Aktionären viel... Mehr...

1. November 2000Freerk Huisken

"Deutsche Leitkultur": ... über alles in der Welt!

Die Aufforderung des CDU-Fraktionsvorsitzenden, Merz, sich wieder stärker auf die "deutsche Leitkultur" zu besinnen, hat zu einer merkwürdigen Aufregung geführt. Der Begriff sei "leer", "nichtssagend", "eine Worthülse", "erst mit Inhalt zu füllen" oder mindestens "mißverständlich", heißt die Schelte, die der Politiker einstecken muß. Doch warum ereifern sich Politik und Öffentlichkeit über einen Begriff, wenn er doch "leer" und "nichtssagend" ist? Es ist eben das Gegenteil der Fall. Mehr...

1. November 2000Joachim Bischoff

USA: Trend zur diffusen Mitte?

Die Wahlbevölkerung der USA hat nicht nur einen neuen Präsidenten gewählt und ein neues Parlament bestellt, sondern daneben ist auch über einen Teil des Senats, der Gouverneure und rund 200 Volksbegehrensprojekte abgestimmt worden. Bei vielen Entscheidungen fiel die Wahl außerordentlich knapp aus. Verstärkt durch die Probleme bei der Stimmenauszählung könnte der Eindruck entstehen, die Vereinigten Staaten seien eine gespaltene oder polarisierte Gesellschaft. Beide Präsidentschaftskandidaten... Mehr...

1. Oktober 2000Rudolf Bauer / Wendula Dahle / Jörg Huffschmid / Freerk Huisken /
Margaret Wirth

Standort-Nationalismus statt völkischer Nationalismus?

Die Bremer Professoren Rudolf Bauer, Wendula Dahle, Jörg Huffschmid, Freerk Huisken und Margaret Wirth haben am 15.10.2000 sieben Thesen vorgelegt, in denen sie sich öffentlich mit der Behandlung des Themas »Rechtsextremismus« auseinandersetzen. Ihre Schlussfolgerung:
»Die erste Konsequenz, die wir als Hochschullehrer aus unserer Kritik des Rechtsradikalismus und der politischen bzw. öffentlichen Kampagne gegen ihn ziehen, besteht darin, in den Lehrveranstaltungen des WS 2000/01 hinreichend... Mehr...

Die Kommentare & Analysen der letzten Wochen

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Sämtliche erschienenen Kommentare & Analysen

dieses wie auch der vergangenen Jahre sind archiviert. Sie können sowohl nach Jahr wie nach dem behandelten Thema unter Archiv angesteuert werden.

Zurück