»Wer nicht hören will, wird bestreikt!«

27.2.2024 | Berlin | 18:00 Uhr, Münzenbergforum, Franz-Mehring-Platz 1
Buchvorstellung und Diskussion mit dem Autor Claus-Jürgen Göpfert und Jürgen Hinzer, um dessen Arbeitskampf-geschichten in der NGG es in dem Buch geht. Mit einem Grußwort von Dr. Johannes Specht, Leiter der NGG-Tarifabteilung. Moderation: Holger Kloft, Geschäftsführer ver.di Mitgliederservice. Eine gemeinsame Veranstaltung der ver.di Service GmbH mit dem ver.di Bezirk Berlin, dem NGG Landesbezirk Ost und dem Münzenbergforum.

Felix Jaitner
RUSSLAND: Ende einer Weltmacht
Vom autoritär-bürokratischen Staatssozialismus mit Ressourcenextraktivismus und Kriegswirtschaft in die Zukunft?
296 Seiten | Hardcover | EUR 29.80
ISBN 978-3-96488-190-8

Hajo Funke
Die Höcke-AfD
Eine rechtsextreme Partei in der Zerreißprobe
136 Seiten | EUR 10.00
ISBN 978-3-96488-093-2

Frank Deppe
Zeitenwenden?
Der »neue« und der »alte« Kalte Krieg
176 Seiten | EUR 14.80
ISBN 978-3-96488-197-7

Peter Wahl
Der Krieg und die Linken
Bellizistische Narrative, Kriegsschuld-Debatten und Kompromiss-Frieden
Eine Flugschrift
100 Seiten | Euro 10.00
ISBN 978-3-96488-203-5

Jörn Schütrumpf
Deutsche mit Anstand
Der »Bund Neues Vaterland« wird »Deutsche Liga für Menschenrechte«
Eine Veröffentlichung der Rosa-Luxenburg-Stiftung
176 Seiten | EUR 14.80
ISBN 978-3-96488-185-4

Heiner Dribbusch
STREIK
Arbeitskämpfe und Streikende in Deutschland seit 2000 – Daten, Ereignisse, Analysen
376 Seiten | Hardcover | EUR 29.80
ISBN 978-3-96488-121-2

23. September 2021 Redaktion Sozialismus.de: Frank Deppe wird 80 Jahre alt

Alles Gute zum runden Geburstag!

Foto: Manfred Scherbaum

Unser Autor und Mitherausgeber Frank Deppe feiert heute seinen 80. Geburtstag. Dazu gratulieren wir ihm von dieser Stelle aus ganz herzlich und wünschen alles Gute.

Dass dennoch von Ruhestand bei ihm keine Rede sein kann, wird daran deutlich, dass er kürzlich dem VSA: Verlag das Manuskript seines neuen Buches SOZIALISMUS. Geburt und Aufschwung – Widersprüche und Niedergang – Perspektiven übergeben hat, das Mitte Oktober erscheinen wird. Die Redaktion der Zeitschrift hat seine langjährige Mitarbeit an dem Zeitschriften- und Verlagsprojekt mit dem Vorabdruck des um Passagen zu China und zu widerständigen Positionen (u.a. von Syriza, Jeremy Corbyn und dem Arabischen Frühling) gekürzten letzten Unterkapitels seines Buches in der September-Ausgabe der Printausgabe gewürdigt, die wir an dieser Stelle auch den Leser:innen der Website zugänglich machen.

Bereits zu seinem 75. Geburtstag hatten Schüler:innen und Freund:innen die Bedeutung seiner Arbeiten in einem Supplement dieser Zeitschrift herausgestellt: »Für ihn ist charakteristisch, dass er sich während seines gesamten akademischen Lebens am Spannungsverhältnis von intellektueller Autonomie und politischem Engagement, vor allem in Verbindung mit dem linken Flügel der Arbeiterbewegung, abgearbeitet hat.« Dem ist auch zu Franks 80. nichts hinzuzufügen.

Am 19. Oktober wird er übrigens ab 19:00 Uhr im Gespräch mit dem früheren FR-Redakteur Claus-Jürgen Göpfert im Club Voltaire in Frankfurt a.M. sein neues Buch vorstellen.

Zurück