Das aktuelle Heft

Heft Nr. 2 (Februar 2002), 29. Jahrgang, Heft Nr. 253

Redaktion Sozialismus

Kompetenz und Lagermentalität

Mit ihrem Spitzenkandidaten Stoiber wollen die Unionsparteien eine deutliche Alternative zu den Bundestagswahlen 2002 präsentieren. Der bayerische Ministerpräsident – ausgewiesen durch eine rechtskonservative Position – soll eine Aufsplitterung am rechten Rand verhindern. Der innerparteilichen Konkurrentin Merkel wäre die Zurückdrängung rechtspopulistischer Abspaltungen wie der Schill-Partei schwer gefallen. Die Union kann sich mit Stoiber darauf konzentrieren, liberale Politikangebote für die... Mehr...

Bernd Riexinger

Hohe Lohnabschlüsse sind für Dienstleistungsbranchen besonders wichtig

Vorreiter der diesjährigen Tarifrunde ist zweifellos die IG Metall. Verlauf und Abschluss in der Metallindustrie haben jedoch eine wichtige Signalwirkung für die anderen Branchen, besonders für diejenigen im Dienstleistungsgewerbe. Mehr...

Günter Frech

Ziemlich bunt hier

Modern wie sie sein möchte, wirbt die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) mit schönen Slogans: »Aufregend bunt – beruhigend stark« zum Beispiel. Ganz schön bunt ist das jüngste ver.di-Kind: »ver.di-PUBLIK«, die Zeitung. Doch eher zum Aufregen denn aufregend. Mehr...

Inhalt

Kandidaten & Senatoren
Redaktion Sozialismus:
Kompetenz und Lagermentalität

Bernhard Müller:
Wahlkampfaufstellung
Was die Republik von Stoiber zu erwarten hat

Michael Wendl:
Stoiber – »Spezi« der Bosse und »Lichtgestalt« für die Gewerkschaften?

Joachim Bischoff:
Milderung des sozialdemokratischen Neoliberalismus oder Drecksarbeit?
Zum neuen Senat von Berlin

Boom & Bubble
Robert Brenner:
Die weltwirtschaftliche Rezession beginnt
Eine Diagnose

Joachim Bischoff:
Ende der Shareholder Value-Ära?

Sozialkapital
Jörg Nielandt:
(Klassen-)Gesellschaft und Gemeinsinn
Sozialkapital im internationalen Vergleich

Forum Gewerkschaften
Bernd Riexinger:
Hohe Lohnabschlüsse sind für Dienstleistungsbranchen besonders wichtig

Axel Gerntke:
Das »Mainzer Modell«: Einfallstor zum Kombi-Lohn

Günter Frech:
Ziemlich bunt hier
Der »ver.di-PUBLIK«-Fehlstart

Harald Lutz:
ITK-Betriebsräte haben Konjunktur

Internationales
Joachim Bischoff:
Wer hat Argentiniens Absturz verursacht?

»Aber die Zeiten sind nicht witzig!«
Zum Tod von Pierre Bourdieu

Bernhard Sander:
Frankreich – Chirac oder Jospin
Richtungswahl in kleinen Schritten

Helmut Peters:
Die KP Chinas vor ihrem 16. Parteitag

Wolfgang Haible:
Kubanischer Winter

Stichwort / Internet / Film
Margit Frackmann:
Stichwort Bildungsökonomie

Veranstaltungen & Internet-Links

Antje Trosien:
»Der Herr der Ringe« (Teil 1) (Filmkritik)

Quelle: https://www.sozialismus.de/vorherige_hefte_archiv/sozialismus/2002/heft_nr_2_februar_2002/