Das aktuelle Heft

Heft Nr. 3 (März 2002), 29. Jahrgang, Heft Nr. 254

Redaktion Sozialismus

»In Gefahr und größter Not bringt der Mittelweg den Tod«

Die sozialdemokratischen Modernisierer beleuchten die Geschichte ihrer Partei neu: »Politisch gesehen, war die SPD immer eine Partei der Mitte«. [1] Wer das sagt, weiß, wovon er redet: Aus »kleinen, manchmal auch ärmlichen Verhältnissen« hat sich der Kanzler hochgearbeitet. Nicht mehr die Herkunft, also Stand und Klasse, sondern Leistung und Bildung würden den Platz in der Gesellschaft bestimmen. »Da sind wir angekommen«, lautet Schröders Bilanz. Die Mitte als Zentrum des sozialen Ausgleichs. Mehr...

Friedrich Steinfeld

BA - Auslese, und zwar effizient

Der Kanzler hat’s entschieden. Nach Willen Bundeskanzlers Gerhard Schröder (SPD) erhält die Spitze der Bundesanstalt für Arbeit (BA) die Form eines modernen Managements. Neuer BA-Chef wird Florian Gerster (SPD), über den Verbleib Bernhard Jagodas (CDU) ›sollen sich die Juristen den Kopf zerbrechen‹ (Schröder). Durch die Verzahnung von öffentlicher und privater Vermittlung erhalten interessierte Unternehmen direkteren Zugriff auf das Angebot. Die effektivere Vermittlung des brauchbaren Anteils... Mehr...

Joachim Bischoff

Chaos in Argentinien

Argentinien ist Mitglied des südamerikanischen Wirtschaftsverbundes Mercosur. Die Präsidenten der anderem Mitgliedsländer – Brasilien, Bolivien, Chile, Uruguay, Paraguay – trafen sich Mitte Februar zu einem außerordentlichen Gipfel, um dem konkursreifen Land wenigstens moralisch den Rücken zu stärken. Die Spitzenpolitiker von Mercosur riefen den IMF und andere internationale Organisationen auf, das vom Absturz bedrohte Argentinien zu unterstützen. Mehr...

Inhalt

Berliner Republik
Redaktion Sozialismus:
»In Gefahr und größter Not bringt der Mittelweg den Tod«

Arne Heise:
Ist Schröder gescheitert?

Christoph Lieber:
Rettender Schöpfungsmythos?
Zur Bioethik-Debatte

H. Bruno:
Metrorapid – falsche verkehrspolitische Weichenstellung

Günter Frei:
Das Ende der Kirch-Springer-Ära

In die Kraft des Gegners eindringen
Gespräch mit Oskar Negt über »Arbeit und menschliche Würde«

Forum Gewerkschaften
Friedrich Steinfeld:
BA – Auslese, und zwar effizient

Michael Wendl:
Systemveränderung
Die neue Alterssicherung im öffentlichen Dienst

Joachim Bischoff:
Vorarbeiter einer ungeschriebenen Geschichte
Zur neuen Biographie über Otto Brenner

Werner Thönnessen:
Äußerst selektive Wahrnehmung

Jürgen Hinzer / Horst Gobrecht:
Gewerkschaftslinke in Nizza und Brüssel?

Internationales
Ingo Schmidt:
Vor einem europäischen Jahrhzehnt?

Joachim Bischoff:
Chaos in Argentinien

Hilal Onur:
Milliardenbollwerk Türkei

Rolf Sieber:
Enrongate für Bush

Nachrufe
Detlef Hensche:
Wissen und Handeln
Zum Tod von Pierre Bourdieu

Mario Keßler:
Denkt doch endlich nach!
Zum Tod von Stefan Heym (10.4.1913 - 16.12.2001)

Kontroversen / Internet / Film
Theodor Bergmann:
Klassenkampf oder Kapitulation?
Cubanischer Frühling oder Socialismo tropical

Hans-Georg Draheim:
Für eine Strategie des »langen Weges«

Helmut Steiner:
Wie unersättlich sind wir denn?

Stichwort:
Zivilisierung des Arbeitsmarktes (F. Steinfeld)

Veranstaltungen & Internet-Links

Marion Fisch:
»Ressources Humaines« (Filmkritik)

Quelle: https://www.sozialismus.de/vorherige_hefte_archiv/sozialismus/2002/heft_nr_3_maerz_2002/