Jörg Huffschmid / Joachim Bischoff / Klaus Steinitz / Richard Detje / Michael Wendl / Dieter Klein / Christa Luft

Stagnation – neoliberale Agenda – Alternativen

Supplement der Zeitschrift Sozialismus 2 / 2004

60 Seiten | 2004 | EUR 4.20
ISBN 3-89965-912-0

 

Joachim Bischoff, Wirtschaftswissenschaftler, Mitherausgeber der Zeitschrift Sozialismus

Richard Detje, Redakteur der Zeitschrift Sozialismus, Mitarbeiter von WISSENTransfer.

Jörg Huffschmid, Professor für Politische Ökonomie und Wirtschaftspolitik in Bremen, Mitglied der AG Alternative Wirtschaftspolitik

Dieter Klein, Wirtschaftswissenschaftler, Leiter der Grundsatzkommission der PDS und Leiter der Zukunftskommission der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Christa Luft, Wirtschaftswissenschaftlerin, Mitglied der Leibniz-Sozietät e.V.

Klaus Steinitz, Wirtschaftswissenschaftler, Mitglied der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik, Mitglied der Leibniz-Sozietät e.V.

Michael Wendl, Mitherausgeber der Zeitschrift Sozialismus

Bei den Beiträgen handelt es sich um die überarbeiteten Texte für die Konferenz von Helle Panke und WISSENTransfer über die "Perspektiven der kapitalistischen Ökonomie – Chronische Wachstumsschwäche oder bevorstehender konjunktureller Aufschwung?", die am 6. Dezember 2003 in Berlin stattgefunden hat.

Die hochentwickelten kapitalistischen Länder leiden gegenwärtig unter hartnäckigen Stagnationstendenzen. Die Frage, ob es sich dabei um eine chronische Wachstumsschwäche handelt oder eine konjunkturelle Erholung bevorsteht, ist umstritten.

Die Unterschiede in der Einschätzung der Perspektiven der kapitalistischen Ökonomie haben Konsequenzen für die Bestimmung der politischen Aufgaben. Für die Gewerkschaften etwa ergeben sich aus einer Situation mit wirtschaftlichem Zuwachs andere Schlussfolgerungen als aus einer stagnativen Grundkonstellation.

Unstrittig sind dagegen die negativen Rückwirkungen neoliberaler Politik (Agenda 2010) auf die wirtschaftliche Entwicklung und die Lebensverhältnisse der Lohnabhängigen. Auch über die Umrisse einer alternativen, linken wirtschaftspolitischen Konzeption herrscht weitgehend Konsens. Offen bleibt die Frage der Veränderung der politischen Kräfteverhältnisse.

Inhalt:

Jörg Huffschmid:
Wachstumsmotor EU-Kapitalismus?
Joachim Bischoff:
Wirtschaftlicher Teufelskreis: von der chronischen Wachstumsschwäche zur Stagnation
Klaus Steinitz:
Ostdeutsche Wirtschaft – Wachstumsbremse gesamtdeutscher Wirtschaftsentwicklung?
Richard Deje:
Agenda 2010 – eine krisenverschärfende Antwort auf eine ökonomische und gesellschaftliche Krise
Michael Wendl:
Gewerkschaften – Co-Management mit dem Neoliberalismus?
Dieter Klein:
Über den Verbleib des Reichtums angesichts leerer Kassen
Christa Luft:
Zurückdrängen der Profitsteuerung

Quelle: https://www.sozialismus.de/vorherige_hefte_archiv/supplements/liste/detail/artikel/stagnation-brneoliberale-agenda-bralternativen/