Aktuelle Ausgabe der Zeitung Sozialismus

Sozialismus bei Facebook
Sozialismus bei Twitter

Ausführlichere Hintergrundanalysen und Diskussionsbeiträge in der Printausgabe. Gleich ein Abo bestellen! Wer weitere Argumente benötigt, nimmt zunächst ein Probeabo.

Neue VSA: Bücher

Klaus Busch/Axel Troost/
Gesine Schwan/Frank Bsirske/
Joachim Bischoff/Mechthild Schrooten/Harald Wolf
Europa geht auch solidarisch!
Streitschrift für eine andere Europäische Union
88 Seiten | EUR 7.50
ISBN 978-3-89965745-6

Ulrich Duchrow
Mit Luther, Marx & Papst den Kapitalismus überwinden
Eine Flugschrift in Kooperation mit Publik-Forum
156 Seiten | EUR 14.00
ISBN 978-3-89965-753-1

Klaus Wicher (Hrsg.)
Altersarmut: Schicksal ohne Ausweg?
Was auf uns zukommt, wenn nichts geändert wird
200 Seiten | EUR 16.80
ISBN 978-3-89965-759-3

Thorsten Schulten / Heiner Dribbusch / Gerhard Bäcker / Christina Klenner (Hrsg.)
Tarifpolitik als Gesellschaftspolitik
Strategische Herausforderungen im 21. Jahrhundert
Beiträge zu Ehren von Reinhard Bispinck
336 Seiten | EUR 24.80
ISBN 978-3-89965-769-2

FORUM GEWERKSCHAFTEN
Pfadwechsel in der Tarifpolitik
Plädoyer für ein verteilungspolitisches Gesamtkonzept
Supplement der Zeitschrift Sozialismus 5 / 2017
44 Seiten | EUR 7.00
ISBN 978-3-89965-876-7

Vom Wiederaufbau
zur Arbeit 4.0

IG Metall Bayern: 70 Jahre Fortschritt durch Tarif­politik
Mit einem Vorwort von Jörg Hofmann und einer Einleitung von Jürgen Wechsler
304 Seiten | Großformat | Hardcover | Halbleinen | viele Fotos und Dokumente | EUR 19.80
ISBN 978-3-89965-761-6

Andreas Fisahn
Hinter verschlossenen Türen: Halbierte Demokratie
Autoritären Staat verhindern | Beteiligung erweitern
AttacBasisTexte 51
128 Seiten | EUR 9.00
ISBN 978-3-89965-756-2

Michael Brie
LENIN neu entdecken
Das hellblaue Bändchen zur Dialektik der Revolution & Metaphysik der Herrschaft
160 Seiten | EUR 12.00
ISBN 978-3-89965-734-0

Alfred Schröder / Heiner Karuscheit
Das Revolutionsjahr 1917
Bolschewiki, Bauern und die proletarische Revolution
176 Seiten | EUR 17.80
ISBN 978-3-89965-735-7

Jörg Meyer (Hrsg.)
Arbeiten & Feminismus
Gespräche mit Führungsfrauen aus Gewerkschaften, Politik & Wissenschaft
120 Seiten | EUR 11.00
ISBN 978-3-89965-748-7

Tobias Boos/Hanna Lichtenberger/Armin Puller (Hrsg.)
Mit Poulantzas arbeiten
... um aktuelle Macht- und Herrschaftsverhältnisse zu verstehen
256 Seiten | EUR 18.80
ISBN 978-3-89965-653-4

 

Der Sieg von Donald Trump bei den US-Präsident­schaftswahlen ist ein Donnerschlag. Zunächst einmal ist damit die Gefahr weiterer rechtspopulistischer Eroberungszüge auch in ­Europa gewachsen,

  • wenn in Österreich am 4. Dezember ein weiteres Mal zur Wahl eines neuen Präsidenten aufgerufen wird,
  • wenn am 17. März 2017 Geert Wilders’ »Partij voor de Vrijheid« sich anschickt, stärkste Partei im niederländischen Parlament zu werden,
  • und wenn am 23. April und dann in der 2. Runde am 7. Mai Marine Le Pen das Erbe der französischen Republik beansprucht.

Gleichwohl gilt: Widerstand ist unverzichtbar.

Das müssen wir schon selber schaffen. Auch hierzulande wähnt sich die AfD bereits als legitime Vertreterin des Kampfes gegen das Establishment der Berliner Republik und will wie die Trump-Truppe in den USA ihre Postionen mithilfe der »Sozialen Netzwerke« verbreiten.

Gegen die Mobilisierung von Affekt und Ressentiment setzen wir Aufklärung und politische Gegen­entwürfe. Und wir werben für eine proeuropäische Reform­option. Denn ohne die kritische Beförderung einer Reform­alternative, die den Menschen Wege zum Abbau der sozialen Spaltungen aufzeigt, wird den Ängsten vor drohendem Abstieg nicht zu begegnen sein und eine Zurückdrängung der Rechten nicht gelingen.

Das Rettende wächst nicht von allein. Die Zeitschrift Sozialismus kann mit der Printausgabe und den aktuellen Beiträgen auf der Website einen Beitrag dazu leisten, dass der »Saatboden eines neuen Faschismus« (Jürgen Habermas) nicht ­Früchte trägt. Dafür brauchen wir die Unterstützung ­unserer Leserinnen und Leser.

Deshalb bitten wir kurz vor Beginn eines entscheidenden Wahljahres erneut

  • um eine einmalige, möglichst großzügige ­Spende an Richard Detje-Euscher,
    IBAN: DE28200505501268120977| BIC: HASPDEHHXXX
  • oder um einen gern auch geringen monatlichen Betrag per SEPA-Lastschriftermächtigung für ein Jahr für das gleiche Konto
  • um Geschenkabos oder ein verschenktes Probe­abo, um neue LeserInnen zu gewinnen.

Vielen herzlichen Dank für die Treue und Unterstützung unseres linken Projektes!

Redaktion Sozialismus

Zurück