Bitte auf der Website der Veranstalter nachschauen, ob die Präsenzveranstaltungen stattfinden.


Frauen machen Geschichte – von 1848 bis heute
Hamburg | 15.3.2022 | Stadtrundgang | 16:00–18:00 Uhr, Innenstadt
Clara Zetkin war sicher, dass »unser Märzentag« ein wichtiges Datum in der Geschichte der Frauenbewegung werden wird. Das schrieb sie am 13. März 1911 in der »Gleichheit«, der »Zeitschrift für die Interessen der Arbeiterinnen«. Inspiriert durch die Barrikadenkämpferinne

Bitte auf der Website der Veranstalter nachschauen, ob die Präsenzveranstaltungen stattfinden.


Frauen machen Geschichte – von 1848 bis heute

Hamburg | 15.3.2022 | Stadtrundgang | 16:00–18:00 Uhr, Innenstadt
Clara Zetkin war sicher, dass »unser Märzentag« ein wichtiges Datum in der Geschichte der Frauenbewegung werden wird. Das schrieb sie am 13. März 1911 in der »Gleichheit«, der »Zeitschrift für die Interessen der Arbeiterinnen«. Inspiriert durch die Barrikadenkämpferinnen der bürgerlich-demokratischen Revolution von 1848, eben der »Märzrevolution«, wurde dieser Monat gewählt. Bis 1921 wurde am 19.März gekämpft und gefeiert. Doch wie war die Situation von Frauen vor 111 Jahren? Auf dem Rundgang mit Wiebke Johannsen werden verschiedene Protagonistinnen vorgestellt: Clara Zetkin, Luise Zietz, Emma Ihrer, Anita Augspurg und Lida Gustava Heymann sowie Helene Lange.
Eine Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Hamburg. Schriftliche Anmeldung ist erforderlich! anmeldung@rls-hamburg.de.

Blinde Passagiere – Die Corona-Krise und ihre Folgen
Bremen | 21.3.2022 | 19:30 Uhr, Haus der Wissenschaft, Sandstr. 4/5
Buchvorstellung und Diskussion
Karl Heinz Roth stellt die grundlegenden Thesen seines neuen Buches vor und geht dabei auch auf die Diskussionen um aktuelle Maßnahmen ein. Der Mediziner und Historiker stellt das Geschehen aus einer globalen Perspektive dar, berichtet über die Vorgeschichte, die bis in die 2000er Jahre zurückreicht, analysiert die Ausbreitung und die Dynamik von Covid-19 und erörtert die Eigenschaften und Auswirkungen der Pandemie auf den Menschen. Er thematisiert die Gegenmaßnahmen, die dabei zutage getretenen Versäumnisse und die mentalen, politischen, sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Lockdowns. Zum ersten Mal werden in diesem Buch die einzelnen Aspekte einer weltumspannenden Pandemie fachübergreifend betrachtet, aufeinander bezogen und kontextualisiert, wodurch sich auch strittige Fragen – wie etwa nach dem Virus als Laborflüchtling, nach der Rolle der internationalen Großstiftungen oder nach den Effekten und Kollateralschäden – diskutieren und klären lassen. Eine Veranstaltung der Masch-Bremen. Anmeldung erforderlich unter: kontakt@masch-bremen.de.


China und Klima. Umweltprobleme und Umweltpolitik der VR China

Frankfurt a.M. | 26.3.2022 | 10:30-17:30 Uhr | Hybridkonferenz mit Präsenz im Haus der Jugend
Vorgesehen sind folgende Impulsreferate:

  • – Historischer Abriss zu Umweltproblemen der VR China im Prozess der Industrialisierung und zum Herangehen an ihre Lösung (Marcel Kunzmann)
  • – Chinas Klimapolitik – Entwicklung und Einflussfaktoren (Eva Sternfeld)
  • – Chinas Umgang mit der Klimafrage im Rahmen der Belt & Road Initiative (Uwe Behrens)
  • – China – Vorbild bei der Armutsbekämpfung. Vorbild auch beim Klimaschutz? (Franz Garnreiter)
  • – Zielkonflikte und Interessenkonflikte im Umgang mit den Klimaproblemen in China (Wolfgang Müller)

Marcel Kunzmann M.A, *1992, hat 2012-2016 Geschichte und Politik in Jena studiert und 2018 ein kleines Buch zu »Theorie, System und Praxis des Sozialismus in China« (Berlin 2018) veröffentlicht. Er setzt sich darin, auch anhand der Umweltfrage, mit der These einer »kapitalistischen Restauration« in China auseinander. Dr. Eva Sternfeld, *1957, ist eine auf Ressourcenökonomie und chinesische Umweltpolitik spezialisierte Sinologin. Lehrtätigkeiten an der TU und FU Berlin, derzeit Hochschullehrerin in Beijing. Dr. Uwe Behrens, *1944, in der DDR ausgebildeter und tätiger Transportökonom, war seit 1990 fast drei Jahrzehnte lang in der VR China unternehmerisch tätig. Buchveröffentlichung: »Feindbild China. Was wir alles nicht über die Volksrepublik wissen« (Berlin 2021). Franz Garnreiter, *1949, Volkswirt, Mitarbeiter des Instituts für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung (isw) München. Zahlreiche Veröffentlichungen in der Schriftenreihe des isw und anderen Zeitschriften zu Fragen der Klimakrise und des Umgangs der VR China mit dem Klimaproblem. Wolfgang Müller, Sozialwissenschaftler und Informatiker, hat viele Jahre in China gelebt und gearbeitet. Bis zur Verrentung Gewerkschaftssekretär (IG Metall). Jüngste Buchveröffentlichung: »Die Rätsel Chinas – Wiederaufstieg einer Weltmacht. Digitale Diktatur, Staatskapitalismus oder sozialistische Marktwirtschaft«. Hamburg 2021.
Veranstaltet von der Marx-Engels-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Heinz-Jung-Stiftung Frankfurt/M., dem Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung (isw) München und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen. Da der Platz im Haus der Jugend aus Pandemiegründen sehr begrenzt ist, kann eine Teilnahme dort nicht garantiert werden. Die Teilnahme an der Diskussion ist selbstverständlich auch online möglich. Es wird um frühzeitige Anmeldung unter marx-engels-stiftung@t-online.de gebeten. Allen Angemeldeten werden am Donnerstag, 24. März, die Einwahldaten mitgeteilt.

Welcher Weg führt die Gewerkschaften aus der Krise –
führen die Gewerkschaften aus der Krise?
Hamburg | 28.3.2022 | 19:00-21:00 Uhr | DGB-KLUB, Besenbinderhof 62
Diskussion mit Tanja Chawla (Vorsitzende DBG Hamburg), Ulrike Eifler (Sprecherin BAG Betrieb und Gewerkschaft, Die Linke) und Marvin Hopp (Netzwerk Arbeitskämpfe/TV Stud Hamburg)
Die Auswirkungen der Corona-Krise sind allerorten zu spüren, besonders auch finanziell: Kurzarbeit, gestiegene Langzeitarbeitslosigkeit, erhöhte Arbeitsplatzunsicherheit – und zugleich exorbitante Gewinne vieler Unternehmen, nicht nur dort, wo »systemrelevante« medizinische Güter produziert werden. Dennoch wurde in der Corona-Krise überdeutlich, dass ein globales Wirtschaftssystem von äußerster Deregulierung und hochspekulativer Profitmacherei ausläuft – oder gar ausgelaufen ist. Haben wir es tatsächlich mit einem Einbruch in der neoliberalen Wirtschaftsentwicklung zu tun? Gibt es einen substantiellen Bruch mit dem seit über 30 Jahren eingeschlagenen Weg des Kapitalismus? Wie werden die Umbrüche innerhalb der Gewerkschaften diskutiert? Immerhin sind sie die größten zivilgesellschaftlichen Institutionen mit immer noch beeindruckender Mitgliederzahl. Welche Wege sehen sie, die Angriffe auf Lohn, Tarif und (Lebens-)Arbeitszeit zurückzuschlagen und die Macht der Arbeiter:innen zu mehren? Welche Strategie führt sie aus der Defensive heraus? Ist ein Umschwung zu spüren und befinden sich die Gewerkschaften nach jahrelanger Talfahrt und Organisierungsschwäche im Aufwind?
Eine Veranstaltung der Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg in Kooperation mit der DGB Jugend Hamburg. Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg. Eine Anmeldung unter anmeldung@rls-hamburg.de ist erforderlich.

Sozialismusdebatte chinesischer Prägung
Online | 30.3.2022  9:00-10:30 Uhr | Buchvorstellung mit den Herausgebern Jan Turowski und Yang Ping
Der erste Band der im VSA: Verlag erscheinenden Reihe »LinkerChinaDiskurs« ist der Sozialismusdebatte in China gewidmet. Die Beiträge zielen darauf ab, Dichotomien wie Sozialismus vs. Kapitalismus oder Demokratie vs. Autoritarismus, welche die Debatten um China häufig prägen, aufzubrechen. Allerdings kommen chinesische Autor*innen in den Debatte bislang kaum zu Wort. Das ist in diesem von Yang Ping und Jan Turowski herausgegebenen Buch anders. Die Autor*innen aus der Volksrepublik China diskutieren unter anderem Sozialismus 3.0 und neue Klassenpolitik und tragen zu einem besseren Verständnis der chinesischen Sicht auf ökonomische Grundsatzfragen und historische Entwicklungsprozesse bei. Yang Ping und Jan Turowski, die Herausgeber des Bandes, stellen in einem Webinar den Band vor und diskutieren die gegenwärtigen Fragen, Strömungen und Herausforderungen des Sozialismus chinesischer Prägung.
Zur Anmeldung für das Webinar bitte eine kurze Nachricht an janny.hollstein@rosalux.org schicken.

Bevorstehende Termine

Derzeit keine Termine vorhanden!

Zurück