Alexander Häusler
Rainer Roeser
Die rechten ›Mut‹-Bürger
Entstehung, Entwicklung, Personal & Positionen der »Alternative für Deutschland«
144 Seiten | EUR 12.80
ISBN 978-3-89965-640-4

joachim bischoff
finanzgetriebener kapitalismus
entstehung – krise – entwicklungstendenzen
eine flugschrift zur einführung
176 Seiten | EUR 12.80
ISBN 978-3-89965-599-5

Heiner Karuscheit / Jörn Wegner / Klaus Wernecke / Jörg Wollenberg
Macht und Krieg
Hegemoniekonstellationen und Erster Weltkrieg
152 Seiten | EUR 14.80
ISBN 978-3-89965-621-3

BEIGEWUM / Attac / Armutskonferenz (Hrsg.)
Mythen des Reichtums
Warum Ungleichheit unsere Gesellschaft gefährdet
176 Seiten | EUR 12,80
ISBN 978-3-89965-618-3

Guillaume Duval
Modell Deutschland?
Nein Danke!

Französische Anregungen für die Zukunft Europas und seiner Industrie
Herausgegeben und mit einem Vorwort von Detlef Wetzel und Jörg Hofmann
216 Seiten | EUR 16.80
ISBN 978-3-89965-617-6

Felix Jaitner
Einführung des Kapitalismus in Russland
Von Gorbatschow zu Putin
176 Seiten | EUR 16.80
ISBN 978-3-89965-622-0

frank deppe
imperialer realismus?
über eliten, experten und journalisten und die »neue deutsche verantwortung«
eine flugschrift
144 Seiten | EUR 11.80
ISBN 978-3-89965-637-4

Kommentare & Kurzanalysen

28. Januar 2015Redaktion Sozialismus: Zeitenwende in Griechenland und Europa

Was bedeutet »Ende des Spardiktats«?

Nach dem deutlichen Ausgang der griechischen Parlamentswahl ist Alexis Tsipras vom Bündnis der radikalen Linken (Syriza) als neuer Regierungschef vereidigt worden. Als Juniorpartner holte Tsipras die rechtspopulistische Partei Anel ins Boot. Gemeinsamer Nenner der beiden Koalitionspartner ist die strikte Ablehnung der Sparprogramme und die Forderung eines Schuldenerlasses durch die internationalen Kreditgeber. Mehr...

27. Januar 2015Otto König / Richard Detje: Argentiniens Kampf gegen die Geierfonds

»Patria o buitres« – Vaterland oder Geier

Die in Griechenland siegreiche Linke steht vor der Herausforderung, gegen eine humanitäre Katastrophe und wirtschaftliche Krise anzukämpfen, in einer Lage, in der sie massiv unter dem Druck der Regierungen des Euro-Finanzregimes und der internationalen Finanzmärkte steht. Die Lage ist einzigartig in Europa – aber nicht weltweit. Versuche der Befreiung aus abhängiger Verschuldung hat es immer wieder gegeben. Wir erinnern an die Entwicklung in Argentinien. Mehr...

26. Januar 2015Redaktion Sozialismus

Syriza kann Griechenland aus der Abwärtsspirale führen

Bei den Parlamentswahlen in Griechenland ist das linke Wahlbündnis Syriza zur stärksten politischen Kraft geworden. Bei einer Wahlbeteiligung von etwa 64% (2000 bis 2009 lag sie noch zwischen 70 und fast 80%, im Mai 2012 fiel sie auf 65%, bei der Wahlwiederholung im Juni gaben nur noch 61% ihre Stimme ab, obwohl eine Wahlpflicht besteht) erhielt Syriza 36,4% (Juni 2012: 26,9%) der Stimmen und wird mit voraussichtlich 149 der 300 Sitze ins Parlament einziehen. Mehr...

25. Januar 2015Joachim Bischoff: EZB pumpt 1,1 Bio. Euro in die Märkte

Auf dem Weg zu höherem Wachstum?

Nach der umstrittenen Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) über den Ankauf von Staats- und Unternehmensanleihen im Wert von gut 1,1 Billionen Euro gehen die meisten Kommentatoren deutscher Zeitungen mit dem Präsidenten der Bank, Mario Draghi, knallhart ins Gericht. Mehr...

21. Januar 2015Peter Stahn: Der Arbeitsmarkt in Hessen 2015

Schwarz-grüner Schlafwagen?

Thorsten Schäfer-Gümbel, der Partei- und Fraktionsvorsitzende der SPD in Hessen, beklagt das Ausbleiben eines Politikwechsels. »Willkommen im schwarz-grünen Schlafwagen!«, kommentierte er sarkastisch. Ist die schwarz-grüne Koalition ein Zukunftsmodell für andere Bundesländer? Mehr...

16. Januar 2015Joachim Bischoff: Nationalbanker geben Euro-Wechselkurs frei

Paukenschlag aus der Schweiz

Die Schweizer Nationalbank (SNB) hat den seit mehr als drei Jahren geltenden Mindestkurs von 1,20 Franken pro Euro überraschend aufgegeben. Diese Entscheidung war für die Unternehmen und BürgerInnen in der Schweiz ein Schock. Die Schweizer Währung schoss in die Höhe, der Euro verlor erheblich an Wert. Mehr...

9. Januar 2015Joachim Bischoff / Björn Radke

Griechenland: Austerität oder Reform

Gut 14 Tage vor dem Wahltermin in Griechenland liegt nach jüngsten Umfragen das Linksbündnis SYRIZA unter Alexis Tsipras mit gut 3% vor der konservativen Nea Dimokratia (ND) von Regierungschef Antonis Samaras. Bei einem Wert um die 30% wäre das linke Parteienbündnis auf Koalitionspartner angewiesen, da im Parlament nicht die absolute Mehrheit der Sitze erreicht würde. Mehr...

8. Januar 2015Bernhard Sander: Intellektuelle des Neoliberalismus als Tabu-Brecher

Frankreich sucht sich selbst

Das schockierende Attentat auf die Satiremagazin Charlie Hebdo hat zwölf Menschen das Leben gekostet. Die Zeitschrift zeichnete sich durch Angriffsfreude gegenüber allen politischen Lagern aus. Ihre Karikaturisten (Wolinski u. a., die nun tot sind) waren Personen öffentlichen Interesses. Mehr...

5. Januar 2015Otto König / Richard Detje: Zehn Jahre Hartz IV

Schikane per Gesetz

Hartz IV gibt es nun schon seit zehn Jahren. Am 1. Januar 2005 trat das »Gesetz über die Grundsicherung für Arbeitssuchende« in Kraft.[1] Hartz IV wurde zur Chiffre für den bis heute tiefsten Einschnitt in das von den ArbeitnehmerInnen und Gewerkschaften in der Nachkriegszeit erkämpfte »soziale Netz«. Mehr...

30. Dezember 2014Joachim Bischoff / Björn Radke

Chancen für einen Aufbruch in Griechenland

In Griechenland kommt es zu einer politischen Konfrontation zwischen zwei Lagern, in die auch die europäische Union verwickelt ist: Weil in drei Wahlgängen zum Staatspräsidenten nicht die von der Verfassung geforderte Mehrheit von 60% zustande kam, wird das Parlament aufgelöst und am 25. Januar 2015 neu gewählt. Mehr...

für die rege Beteiligung: Knapp 200 LeserInnen haben sich der Mühe unterzogen und unsere Fragen beantwortet, das würde man anderswo als »hohe Leserblattbindung« werten. Sozialismus hat offenkundig viele StammleserInnen, die uns schon über Jahre hinweg die Treue halten und die Redaktionsarbeit mit einem Abonnement nachhaltig unterstützen – dies ist ein erstes wichtiges Ergebnis der Umfrage. Weitere gibt es hier.

Attac lässt sich nicht aberkennen!

Das Frankfurter Finanzamt hat dem Attac Trägerverein e.V. die Gemeinnützigkeit entzogen, weil er mit dem Engagement zur Einführung einer Finanztransaktionssteuer oder einer Vermögensabgabe allgemeinpolitische Ziele verfolge [siehe den Bericht der FR]. Das ist mehr als absurd. Natürlich führt die »ökonomische Alphabetisierung« von Attac zu politischem Engagement. Die Redaktion Sozialismus schließt sich den Protesten gegen die Entscheidung an und hofft, dass der eingelegte Widerspruch erfolgreich ist.

Die Kommentare & Analysen der letzten Wochen

29.12.2014

Freie Fahrt für US-Konjunkturlokomotive? Mehr...

27.12.2014

»No es facil« – Es ist nicht einfach Mehr...

22.12.2014

Die Russlandkrise – Ursachen und mögliche Folgen Mehr...

18.12.2014

Willkommens-»Un«Kultur in Deutschland Mehr...

17.12.2014

Generalstreik in Belgien Mehr...

16.12.2014

Alles ganz nicht-militärisch? Mehr...

12.12.2014

Zukuft thematisiert! Gegenwart vernachlässigt? Mehr...

11.12.2014

Hungernde Briten Mehr...

09.12.2014

Der lange Kampf Mehr...

06.12.2014

Lateinamerika: Linke setzt sich durch Mehr...

04.12.2014

Etwas wirklich Neues ist geschehen Mehr...

02.12.2014

Stehaufmännchen Sarkozy Mehr...

01.12.2014

Wendepunkt für die Linkspartei Mehr...

01.12.2014

Wirtschaft als Waffe Mehr...

28.11.2014

Ökonomische Stagnation und expandierende Beschäfti.. Mehr...

28.11.2014

Kein europäischer Marshall-Plan Mehr...

27.11.2014

Grüne: Aufbruch mit einem ökologischen Orientierun.. Mehr...

24.11.2014

»Wir wollen sie lebend zurück« Mehr...

Sämtliche erschienenen Kommentare & Analysen

dieses wie auch der vergangenen Jahre sind archiviert. Sie können sowohl nach Jahr wie nach dem behandelten Thema unter Archiv angesteuert werden.

Zurück